CBD kann Wirkung von Antibiotika verstärken

CBD kann Wirkung von Antibiotika verstärken – dieses haben Forscher jetzt erstmalig bestätigt. In einer Studie in Zusammenarbeit zweier Institutionen der University of Westminster, dem Department of Biomedical Sciences und dem Research Centre of optimal Health, haben Dr. Sigrun Lange und Prof. Jimmy Bell die erste Studie dieser Art durchgeführt.

CBD kann Wirkung von Antibiotika verstärken

Forscher bestätigen: CBD kann Wirkung von Antibiotika verstärken

An der wissenschaftlichen Studie waren auch noch andere Forscher anderer Universitäten beteiligt. Das Ergebnis ist erstaunlich: CBD könnte die Behandlung mit Antibiotika abrunden und, was noch viel wichtiger ist, CBD könnte Resistenzen verhindern. Das Forscher-Team kam zu dem Schluss, dass durch den Einsatz von CBD bei einer Antibiotika-Behandlung die Wirkung der Antibiotika erhöht wird. Dadurch sinke auch gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit, dass die Erreger resistent gegen die Antibiotika werden.

Cannabidiol selbst hat antibakterielle Eigenschaften.

Unlängst hatten Forscher aus Queensland (Australien) die erstaunliche Wirkung von CBD entdeckt. Die Pflanze zeige eine antibiotische Wirkung gegenüber Bakterien und Hautkrankheiten. Dieses gaben die Forscher bei der Konferenz der European Society of Human Reproduction und Embryology in Wien bekannt.

Der Wirkstoff CBD (Cannabidiol) aus der Hanfpflanze sei dafür verantwortlich. CBD ist im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol (THC), welches ebenfalls im Hanf enthalten ist, nicht psychoaktiv ist und macht also nicht “high”. “CBD sei ein bemerkenswertes und effektives Antibiotikum”, erklärte Marko Blaskovich, der Hauptautor der Studie, von der University of Queensland.

Dass Cannabidiol selbst antibakteriell wirkt, ist ja bereits seit längerem bekannt. Bis vor kurzem wusste jedoch niemand, wie dieser Effekt im Körper abläuft. Durch die Studie der University of Westminster wurde nun bekannt, dass CBD die Erzeugung und die Beschaffenheit der Vesikel in erheblichem Maße beeinflussen kann und dadurch die bakteriellen Erreger schwächen kann.

Dieser Umstand macht CBD zu einer äußerst interessanten Ergänzung zu antibiotischen Behandlungen. Da Antibiotikaresistenzen immer häufiger sind, und diese eine langfristige Gefahr für die ganze Menschheit werden können, sollte und darf man den Wert dieses Effekts von CBD keinesfalls unterschätzen.

Bakterien entwickelten keine Resistenz im Experiment gegen CBD

Alle Antibiotika haben heutzutage vor ein großes Problem: Die Bakterien entwickeln mit der Zeit oft eine Resistenz gegen die Medikamente, was früher oder später bewirken wird, dass wir in ein Zeitalter vor der Entdeckung von Antibiotika zurückversetzt werden könnten, in dem bakterielle Infektionen nicht (mehr) so leicht behandelt werden können, wie es (noch) heute der Fall ist.

Im Experiment mit CBD nahm die Wirkung auf die Bakterien auch nach mehreren Versuchen nicht ab. „CBD ist ein vielversprechendes, neues Antibiotikum, das man noch weiter untersuchen sollte“, so Marco Blaskovich.

Es scheint so, dass CBD das Feld der Antibiotika völlig verändern könnte: „Wir wissen bisher noch nicht, wie es genau funktioniert. Wenn die Bakterien mithilfe eines neuen Mechanismus getötet werden, der sich von existierenden Antibiotika unterscheidet, wäre das sehr aufregend“, erklärte der Forscher. “Es seien aber noch weitere Forschungen nötig…”

Wenn Du jetzt selbst einmal CBD ausprobieren möchtest oder mehr Informationen zu CBD erhalten möchtest, dann melde Dich zu unserem äußerst interessanten Webinar über CBD an. Weitere Informationen zum kostenlosen CBD Webinar findest Du hier: CBD Info Webinar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 4 =

NEUES GRATIS CBD INFO WEBINAR zeigt Dir, wie CBD DIR helfen kann!

Scroll to Top